Herzlich Willkommen

Schön, dass Sie da sind! Wir freuen uns, dass Sie uns die Gelegenheit geben, etwas über Tanz in den Mai – und natürlich “unseren” Tanz in den Mai – zu erzählen.

Warum wir den ”Tanz in den Mai” feiern?

Nun, das Fest Tanz in den Mai kommt von der traditionellen Walpurgisnacht vom 30. April auf den 1. Mai. Der Name Walpurgisnacht leitet sich von Walpurga ab, einer Äbtissin aus England (710 – 779 n. Chr.). Der Gedenktag dieser Heiligen wurde im Mittelalter am 1. Mai gefeiert.

Als Tanz in den Mai hat es wegen der Gelegenheit zu Tanz und Geselligkeit am Vorabend des Maifeiertages auch als urbanes, modernes Fest Eingang in private und kommerzielle Veranstaltungen gefunden.

Neben dem Tanz in den Mai gibt es auch noch das Maifeuer, mit dem man „die bösen Geister“ vertreiben will. Allerdings hat diese Tradition heutzutage nur noch wenig mit Aberglaube oder Hexenverbrennung zutun, sondern ist mehr als ein Volksfest anzusehen ebenso wie der Tanz in den Mai.

Grußwort unseres Schirmherrn, Bürgermeister Arpad Bogya

Der Lions-Club Burgwedel-Isernhagen und der Tanz in den Mai: eine langjährig bewährte Erfolgsgeschichte !

Viele tausend Euro kamen in den vergangenen 20 Jahren zusammen, um vor allem soziale Zwecke in den beiden Gemeinden zu unterstützen.

Dafür sind wir außerordentlich dankbar und stellen mit der Isernhagenhof-Scheune – Teil unseres überregional bekannten Kulturzentrums – gern den wirklich einmaligen Veranstaltungsort für dieses „Event“.

Isernhagen wünscht dem Club und seinen Gästen am 30. April und 1. Mai ein fröhliches Fest im Interesse unseres Gemeinwohls.

Gemeinde Isernhagen
Bürgermeister Arpad Bogya

Grußwort unseres Schirmherrn, Bürgermeister Axel Düker

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 30. April ist es wieder soweit: um 19.30 Uhr startet die Traditionsparty „Rock in den Mai“ im Isernhagenhof. Das lachende Pferd – längst das Wahrzeichen für diese Party geworden – strahlt schon von den Werbeplakaten.

Mittlerweile ist die alljährliche Veranstaltung im Isernhagenhof schon zu einer echten Tradition geworden, sodass ich mich sehr darüber freue, dieses Jahr gemeinsam mit meinem Amtskollegen Arpad Bogya aus Isernhagen Schirmherr zu sein.

Sämtliche Einnahmen dieses Abends kommen sozialen Projekten in Isernhagen und Burgwedel zugute.

Für die Organisation und Durchführung des „Rock in den Mai“ im Isernhagenhof danke ich dem Lions Club, und auch allen, die sich im Hintergrund um einen erfolgreichen Ablauf kümmern,sehr herzlich.

Der Veranstaltung wünsche ich einen guten Verlauf und allen Teilnehmer*innen einen schönen Abend.

Ihr
Axel Düker
Bürgermeister der Stadt Burgwedel

Arpad Bogya und Axel Düker übernehmen Schirmherrschaft 2017

In diesem Jahr wird uns eine ganz besondere Ehre zuteil. Der Bürgermeister der Gemeinde Isernhagen, Arpad Bogya, und der Bürgermeister der Stadt Burgwedel, Axel Düker, übernehmen die Schirmherrschaft für den Tanz in den Mai 2017 im Isernhagenhof. 

Wir freuen uns sehr, auf diese Weise durch Stadt und Gemeinde Unterstützung zu erhalten. 

Schirmherren 2017 - Bürgermeister Bogya und Düker

Herr Bogya, Herr Düker, herzlichen Dank dafür.

Spendenzwecke 2016

Neben unserem traditionellen Spendenzweck Fit for Job wollen wir den Großteil der Überschüsse in diesem Jahr den beiden Gymnasien Großburgwedel und Isernhagen zukommen lassen. Konkret möchten wir die musische Arbeit, also allem voran die beiden Schulbands dort unterstützen. Beide wünschen sich die Erweiterung ihrer technischen Ausrüstung, damit sie nicht regelmäßig auf private Leihgaben angewiesen sein müssen, wenn der nächste Auftritt ansteht. Mehr dazu hier und hier.

Bewährtes ändert man nicht: DJ Mirko ist wieder dabei

Inzwischen ist es schon eine Tradition: Wir setzen wieder auf DJ Mirko. Wie kein anderer hat er es in den letzten Jahren verstanden, genau die Lieder zu spielen, die jeder am 30. April hören will. Hut ab und vielen Dank, Mirko!

Notieren Sie sich schon einmal die Lieder, die für Sie unbedingt dazugehören. Sie werden Ihre Wünsche äußern können. Und keine Zurückhaltung: Ganz nach unserem Motto “Rock in den Mai” wird alles möglich sein. Von Klassikern der Tanzmusik über Meilensteine der Rockgeschichte und Hits der Pop-Musik bis hin zu den angesagtesten TOP-100s – Sie werden nichts vermissen.